Kategorien
3. Sonstiges

Wenn man dem Druck nicht mehr gewachsen ist

63 / 100

Es gibt Menschen, die stehen einfach ständig im Mittelpunkt und das ihr Leben lang. Ob negativ oder positiv aufgefallen, durch bestimmte Gründe oder Taten ziehen sie halt immer die Aufmerksamkeit auf sich. Solche Menschen sind in der Regel eine gewisse Art von Druck gewohnt. Eine andere Möglichkeit ist, wenn zum Beispiel bestimmte Ereignisse überlebt oder überstanden werden und eine Art psychische Abhärtung gegen diesen Druck entwickelt wurde. Bei solchen Menschen gehört dieser Druck zum Alltag (z.B Adrenalin Junkies).

Aber was passiert mit Menschen, die diesen Druck nicht kennen und ihm ausgesetzt werden. Der Druck kann in mehrere Stufen eingeteilt werden, wobei „Positiver Druck“ bei langem nicht so stark ist wie „Negativer Druck“. Viele kennen vielleicht Beispiele von berühmten Stars oder Menschen die zu Stars geworden sind oder plötzlich im Rampenlicht stehen (Positiver Druck). Oder aber Beispiele von Menschen, die durch schlimme Taten diesem Druck ausgesetzt werden (Negativer Druck). Menschen, die sich wegen ihrer schlimmen Taten (Straftaten, Lügen) kaum noch rechtfertigen können und kurz davor stehen zur Rechenschaft gezogen zu werden, sind oft einem sehr hohem Druck ausgesetzt. Dabei spielt Scham und Reue auch eine große Rolle.

Es gibt es immer wieder Schreckensmeldungen, bei denen Menschen es nicht geschafft haben diesem Druck standzuhalten. So etwas kann zu Selbstzerstörung, Drogenmißbrauch und auch sehr oft zu psychischen Krankheiten führen!

Positiver Druck: Euphorische Zustände, Burn Out oder ähnliche kleinere Stress-Syndrome

Negativer Druck: Psychische Krankheiten (Psychosen), Amokläufe und andere Ausraster

Die Liste der Folgen ist riesig, aber solange eine bestimmte Grenze nicht überschritten wird, richten die Folgen keine schwerwiegenden Schäden an. Negativer Druck bewegt sich über dieser Grenze, d.h. die Folgen können zerstörerisch sein und nicht auf eine Person begrenzt. Es können Menschenleben und mehr zerstört werden! Solche Menschen kann dürfen nicht mehr als „NORMAL“ bezeichnet und es ist auf jeden Fall Vorsicht geboten. Für welche Taten könnte so ein Mensch bereit sein, um sich selbst zu retten?

In der Regel gibt es keine Heilung und wer einmal psychisch Krank ist, kann oft nicht mehr geheilt werden. Zum Glück ist seit kurzem ein „Ultimatives Heilmittel“ ins Gespräch gekommen, welches schnellstens neue aktuell bestätigte Beweise fordert.

The doors of perception…..,

Dieser Beitrag beruht auf Wissen, Vermutung und Erfahrung des Autors und ist nicht belegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.